AYURVEDA BODYWORK

Raum für Berührung – Wohlbefinden – Entspannung – Inspiration

AGB

Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag wird die Buchung von Dienstleistungen aus dem Bereich Massage, Therapie, Kuren, Workshops und Coaching geregelt.

Vertragsschluss

Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr über das Online-Buchungs-System oder über andere Fernkommunikationsmittel wie Telefon, E-Mail und das Kontaktformular zustande. Dabei stellen die dargestellten Dienstleistungen eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Terminwunsches durch die Gäste dar, das der Anbieter dann annehmen kann. Der Buchungsvorgang bis zum Vertragsschluss umfasst im Online-Buchungs-System folgende Schritte:

  • Auswahl der Dienstleistung in der gewünschten Spezifikation (Art, Dauer mit entsprechenden Preisen)
  • Auswahl des Datums mit Uhrzeit
  • Übersicht und Überprüfung des gewählten Angebots
  • Betätigung des Buttons „Buchen!“
  • Bestätigungsmail, dass der Termin reserviert wurde

Mit der Zusendung einer Auftragsbestätigung kommt der Vertrag zustande. Die automatisch erstellte und versandte Bestätigungsmail über das Online-Buchungs-System stellt keine entsprechende rechtsverbindliche Erklärung dar.

Terminbuchungen können neben dem Online-Buchungs-System auch über Fernkommunikationsmittel (Telefon/E-Mail/Kontaktformular) aufgegeben werden, wodurch die Terminbuchung zum Vertragsschluss folgende Schritte umfasst:

  • Anruf in der Massagepraxis / Übersendung einer Anfragemail / Übersendung des Kontaktformulars
  • Terminabstimmung / Auftragsbestätigung über Telefon, SMS oder Mail

Preise

Alle Preise sind Endpreise.

Zahlungsbedingungen

Der Kunde hat vor Ort folgende Möglichkeiten zur Zahlung: Barzahlung, ec-Karte / Girocard. Der Kunde ist verpflichtet am Termin den ausstehenden Betrag zu bezahlen.

Widerrufsrecht

Der gebuchte Termin muss bis spätestens 24h vor Beginn telefonisch oder per Mail abgesagt werden.

Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat.